AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Personal Trainings Pakete „TRAINING“, „FULL PACKAGE – PREMIUM“, „FULL PACKAGE – ELITE GOLD“, Online Coaching oder entsprechend individualisierte Coaching PACKAGES.

§ 1. Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Stefanie Macherhammer und Moritz Werner (nachfolgend „Dienstleister“ genannt) und der/dem/den Kunden/Kundin (nachfolgend „Kunde“ genannt) hinsichtlich der Vereinbarung, Planung und Durchführung eines persönlichen Fitnesstrainings bzw. einer persönlichen Gesundheitsberatung des Kunden durch einen dieser beiden Trainer, an einem von den Parteien bestimmten Ort. Individuelle Regelungen werden im Vertrag über ein Personal Training (nachfolgend „Auftragsvereinbarung“ genannt), vereinbart. Abweichungen von diesen AGB sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Stefanie Macherhammer oder Moritz Werner wirksam.

§ 2. Vereinbarung einer persönlichen Betreuung (Beratung / Coaching / Training)

Die Planung und Durchführung eines persönlichen Fitnesstrainings und/oder Sonderleistungen (Gesundheitsberatung, Allgemeines Ernährungstraining, Erstellung eines Trainingsplanes ohne persönliches Fitnesstraining) zwischen dem Kunden und dem Dienstleister werden bei einer Zusammenarbeit von in der Regel mindestens 6 Monaten durch Abschluss einer Auftragsvereinbarung geregelt.

Der Kunde und der Dienstleister vereinbaren damit die Art, den Leistungsumfang und die Dauer einer Zusammenarbeit. Der Leistungsumfang entspricht einem Paket mit einer in der beiliegenden Preisliste vereinbarten Anzahl an Arbeitsstunden aus den beschriebenen Bereichen. Der Ort des Trainings wird zwischen den Vertragspartnern individuell abgestimmt. Der Kunde verpflichtet sich durch die Vereinbarung die beschriebenen Leistungen und damit verbundene Vereinbarung von Terminen wahrzuhnehmen. Der Dienstleister stellt dem Kunden nach bestem Vermögen zumutbare Termine zur Verfügung.

Der Kunde versichert mit Unterzeichnung der Auftragsvereinbarung, dass ein sachkundiger Arzt zuvor festgestellt hat, dass er im vollem Umfang sporttauglich ist. Der Kunde informiert seinen zuständigen Trainer unverzüglich über etwaige Einschränkungen seiner Sporttauglichkeit, die sich eventuell nach Abschluss der Auftragsvereinbarung ergeben. Der Kunde beantwortet alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu trainingsrelevanten Lebensumständen wahrheitsgemäß und vollständig. Eine Übertragung der Auftragsvereinbarung durch den Kunden auf eine andere Person ist nur nach vorheriger Zustimmung des Dienstleisters zulässig.

§ 3. Beratungs- bzw. Trainingskonzept

Stefanie Macherhammer oder Moritz Werner erstellt für den Kunden ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Beratungs- bzw. Trainingskonzept, dass den allgemein anerkannten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht.

Der Trainer kann das Konzept jederzeit während der Zusammenarbeit anpassen, soweit dies erforderlich ist, um einer veränderten Sporttauglichkeit oder aber anderen Veränderungen des Kunden zu entsprechen.

§ 4. Leistungsumfang

Die in der digitalen Datei oder ausgedruckten Variante des Vertrages beiligende, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltende Preisliste inkl. Leistungsübersicht bildet einen integralen Bestandteil dessen und beschreibt den genauen Leistungsumfang und die Preise der entsprechenden Pakete.

Wir bieten keine medizinische Beratung an.

§ 5. Zahlungsbedingungen / Laufzeit / Leistungsumfang der Pakete

5.1 Der Dienstleister erhält für die nach Punkt 4 dieser Vertragsbedingungen erbrachten Dienstleistungen ein Honorar in der im jeweiligen Pakets angegebenen Höhe. Alle Preise sind Endpreise. Das Honorar ist entweder in monatllicher Ratenzahlung bis 5. jedes Monats online zu überweisen oder im Voraus zu erbringen.
Diese werden in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils aktuellen und beiligenden Preisliste beschrieben und wiederholt im Buchungsabschnitt festgelegt.

5.2 Es gelten die zu Beginn der Vertragslaufzeit vereinbarten aktuellen Honorare. Diese sind auf Anfrage erhältlich und für die gesamte Vertragslaufzeit gültig.

5.4 Der Dienstleister behält sich die vorzeitige Auflösung des Vertrages unter Angabe von triftigen Gründen vor. Auch der Kunde kann unter Angabe von triftigen Gründen, um eine Auflösung des Vertrages bitten. Bei einer einvernehmlichen Auflösung des Vertrages die durch den Kunden gewünscht wird, behält sich der Dienstleister vor, seine bisherige Arbeitszeit zu seinem gängigen Stundensatz (zB. das übliche Honorar für ein Personal Training) in Rechnung zu stellen bzw. die Differenz zu den bisher erhaltenen Zahlungen. Der Dienstleister betont, dass diese Art der Verrechnung für den Kunden ungünstiger ist, im Vergleich zu dem Gesamtpaket das er gebucht hat, aber fair für den Dienstleister, der seine Leistungen nur unter der Voraussetzung eines planbaren Einkommens zu diesen besonderen Konditionen im Paketpreis angeboten hatte. Wurde der Betrag unter Vorauskasse bezahlt, so wird dem Kunden die Differenz zurückerstattet.

5.3 Bei verspäteter Zahlung gelten Verzugszinsen in der Höhe von 10% p.a. als vereinbart. Für den Fall der nicht vollständigen oder fristgerechten Zahlung kann die Auftragnehmerin das auf die gesamte (bindende) Laufzeit entfallende Entgelt fällig stellen und ist die Auftragnehmerin berechtigt, die eigene Leistungserbringung auszusetzen bis sämtliche Forderungen beglichen sind (Terminverlust). Die gerichtliche Geltendmachung gilt jedenfalls als Fälligstellung.

§ 6. Geheimhaltung

6.1  Dem Kunden ist es nicht gestattet, etwaige Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Trainers an Dritte weiterzugeben. Dies gilt auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus.

6.2 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung zur Verfügung gestellten analogen sowie digitalen Inhalte (Bilder, Videos, Texte) unbefugt an Dritte weiterzugeben. Dies gilt auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus. 

§ 7. Haftung

7.1 Der Trainer haftet nicht für Schäden, die aus Verletzungen aufgrund von Selbstüberschätzung des Kunden sowie Abweichungen vom Trainingsplan oder Anweisungen des Trainers resultieren.

7.2 Der Trainer übernimmt keine Haftung für die Nichterreichung des vom Kunden mit der Eingehung des Vertrages verfolgten persönlichen Ziele und Zwecke bei Abweichungen vom Trainingsplan oder Anweisungen des Trainers.

* Allgemeines Ernährungstraining | Haftungsausschluss (Disclaimer)

Das Trainings- und Ernährungskonzept müssen aufeinander abgestimmt sein und zusammenpassen.

Unterschiedliche Trainingsbelastungen bringen ihre eignen spezifischen Nährstoff-Anforderungen mit sich mit.

Somit passen aber gegebenenfalls manche Trainingsarten mit bestimmten Ernährungsformen nicht gut zusammen (zB extremes Strongman-Training, Cross-Fit, und Low Carb)…

Durch sich immer wieder verändernde Trainingsbedingungen, die wir anhand der Trainability ständig anpassen um optimalen Fortschritt zu gewährleisten, verändern sich auch stets die Nährstoff-Anforderungen an das Training. Wir helfen unseren Kunden dabei entsprechende Ernährungsmodifikationen (zB Anpassung der Makronährstoffe) selbst durchzuführen um optimale Leistung im Training abliefern zu können.

Von uns vorgeschlagene Ernährungsmodifikationen und gegebenenfalls Handlungsanweisungen finden im Sinne eines allgemeinen Ernährungstrainings und gegebenenfalls einer sportwissenschaftlichen Beratung statt (jedoch keiner Dienstleistung im Sinne einer Ernährungsberatung oder eines persönlichen Ernährungsplans), insoweit wir durch unsere diversen Ausbildungen und Diplome qualifiziert sind. 

Die Makronährstoff-spezifisch relevanten physiologischen und teilweise auch metabolen Anforderungen an das Training einzuschätzen, fällt in den Bereich der Sportwissenschaft und Sportphysiologie und nicht der gewerblichen Ernährungsberatung eines/r Diätologen/in, welcher ohne umfangreiche sportwissenschaftliche  Zusatzausbildungen nicht ausreichend qualifiziert ist die feinen und teilweise komplexen, sportphysiologischen Nuancen unterschiedlicher Trainingsreize zu differenzieren.

Unsere Aufgabe ist einem Klienten diese komplexen Sachverhalte sehr einfach dazustellen (zB. Für Trainingsmodifikation XY wirst du mehr Kohlenhydrate in deiner Ernährung benötigen) und gegebenenfalls Handlungsempfehlungen in persönlicher und/oder individualisierter Weise abzugeben, die dazu bestimmt sind, eine gesundheitsorientierte, bzw. leistungsorientierte Ernährungsmodifikationen anzuregen, exakt so wie es im Gerichtsurteil des Oberlandesgerichtes Graz zu GZ 5 R 66/20w im Sinne von Ernährungstraining, entschieden wurde.

Wir übertreten hierbei in unserem Tagesgeschäft nicht die Gewerbe „Erstellung von Trainingskonzepten für gesundheitsbewusste Personen | Fitnesstrainer“ oder „Sportwissenschafliche Beratung“ für die wir sowohl durch unsere individuell geprüfte Befähigung als auch durch stete Prüfung des Ganzheitsmedizinischen Zentrums Graz, mit dem wir in enger Zusammenarbeit stehen, befähigt sind.

* Biomarker / Gesundheitsmarker | Haftungsausschluss (Disclaimer)

Unsere Berücksichtigung von Biomarkern in der Trainingsplanung stellt keine medizinische Diagnose oder sportmedizinische Leistungsdiagnostik dar. Entsprechende Diagnosen können sie aber von unserem Kooperationspartner dem Ganzheitsmedizinischen Gesundheit-Zentrum Graz jederzeit erhalten, was wir mit Nachdruck empfehlen. 

Unsere Verwendung des Begriffs Biomarker oder Gesundheitsmarker, im weitreichendem Sinne, konzentriert sich auf verschiedenste,  messbare oder dokumentierbare Indikatoren die grobe Einschätzungen des bisherigen oder künftigen Trainingsfortschritts ermöglichen. 

Von der einfachen Bewertung der subjektiven körperlichen Energie im Alltag auf einem Fragebogen bis hin zu Ruhepuls- oder Schlafanalyse-Daten von moderen Endkonsumenten Geräten – Genutzt wird nur dass, was einfach zugänglich, einfach dokumentierbar ist und was wirklich für die Trainingsplanung relevant wird.

Primäre versuchen sämtliche Biomarker und Biometriken die wir sammeln folgende Aspekte der Regeneration Gedunkelt und Leistungsfähigkeit zu beobachten

Ziel dieser Beobachtungen ist es nicht, eine medizinische Heilmethode zu entwickeln sondern das Training und Gesamt-Fitnesskonzept so anzupassen, das es 

 
1) Durch gegebenenfalls bestehende Defizite und Herausforderungen in diesen Bereichen möglichst wenig beeinträchtigt wird
2) Umgekehrt solche bestehenden Defizite nicht beeinträchtigt und noch weiter verschlimmert.

Training ist erwiesenermaßen ein Stress für den Körper, jedoch in vielen Fällen ein guter, welcher den Körper stärkt und zu positiven Adaptionen/Anpassungen anregt. Unsere Hauptaufgabe ist sicherzustellen, das Training stets die richtige- und nicht die falsche Art von Stress liefert.
Unserer jahrelangen Erfahrung nach, reichen diese einfachen Grundkonzepte oft aus, um positive Entwicklungen in diesen, oben gelisteten Aspekten der Gesundheit anzuregen.

Dabei müssen wir nicht den Kompetenzbereich eines Personal Trainers verlassen und agieren wir gewerblich immer noch innerhalb von „Erstellung von Trainingskonzepten für gesundheitsbewusste Personen“

 

und gegebenefalls „Sportwissenschafliche Beratung“ zumindest soweit, wie wir durch unsere diversen Ausbildungen und Diplome und oder anerkannte individuelle Befähigung qualifiziert sind. 

Die Nutzung unserer Dienste erfolgt auf eigene Gefahr (Wir bieten keine medizinische Beratung an)

Wir bieten keine medizinische Beratung an. Bevor Sie mit einem Trainings- oder Diätprogramm beginnen, sollten Sie Ihren Hausarzt, eine medizinische Fachkraft, eine/n Ernährungsberater/in, Diätologen/in konsultieren. Das Training birgt ein gewisses Verletzungsrisiko, und Sie führen diese Aktivitäten auf eigene Gefahr durch. Unsere Dienste sind kein Ersatz für medizinische Beratung oder Behandlung.

Wir stellen KEINE Diagnosen aus. Wir übernehmen eine rein informierende Tätigkeit, die dem Kunden ermöglicht selbständige, aufgeklärte Entscheidungen zu treffen.

§ 8 Anwendbares Recht

8.1 Die Vertragssprache ist deutsch.

8.2 Für diese Geschäftsbedingen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen uns und unseren Vertragspartnern gilt des Recht der Bundesrepublik Österreich.

Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online- Streitbeilegungsplattform der EU zu richten:http://ec.europa.eu/odr .

Sie können allfällige Beschwerde auch an die oben angegebene E-Mail-Adresse richten.

Stand: Oktober 2023